Sonntag, 27 September 2020


Sich in der eigenen Haut wohlfühlen
  
Zur Online-Terminvereinbarung

Behandlungen

Nicht in jedem Fall ist die Lasertherapie die adäquate Methode, um störende Erscheinungen auf der Haut zu beheben.
Vor jeder Behandlung werden deshalb andere Verfahren evaluiert und mit der Patientin oder dem Patienten besprochen:
- Chemische Peelings
- Microneedling
- HIFU (high intensity focused ultrasound)
- PRP-Personalized Cell Therapie (PRP-PCT)
- Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure
- Behandlung mit Eigenfett
- Fadenlifting
- Chirurgisches Lifting

Chemische Peelings

Ein chemisches Peeling bewirkt die Schälung von Hautschichten durch kontrollierten Einsatz chemischer Substanzen mit dem Ziel, regenerative Prozesse in der Haut („Hauterneuerung“) zu induzieren. Es kann je nach Eindringtiefe in oberflächliches, mitteltiefes und tiefes Peeling unterteilt werden. Das Erste beschränkt sich auf die Oberhaut, das mitteltiefes Peeling zerstört die Oberhaut und Teile der oberen Lederhaut, während das Letztere bis in die tiefe Lederhaut reicht. Verschiedene Chemikalien und deren Kombinationen werden verwendet, z.B. Alphahydroxysäuren (AHA 20-70%), Resorcin (15-30%), Trichloressigsäure (TCA 10-35%), Salicylsäure (10-30%), Phenol (<88%).

Anwendungsbeispiele
- Acne comedonica
- Grobporigkeit
- Pigmentflecken
- Melasma
- Aktinische Keratosen
- Hautalterung/Falten
- Narben

Im Gegensatz zum oberflächlichen Peeling, bei dem eine leichte Hautschuppung auftreten kann, führt das mitteltiefe Peeling zu einer sichtbaren Exfoliation der behandelten Haut, die je nach Tiefe des Peels 4-7 Tage dauert. Ein konsequenter Sonnenschutz muss während der gesamten Behandlungsraums und mindestens ein Monat lang danach gewährleistet sein.

Microneedling

Das Microneedling ist eine innovative Behandlungsmethode zur sanften Verjüngung, Straffung und Lifting der Haut. Durch feinste Nadeln, die senkrecht in die Haut eindringen, wird eine Entzündungsreaktion in Gang gesetzt, die die Selbstheilungskräfte der Haut fördert. Dabei werden neue Kollagen- und elastische Fasern gebildet, die der Haut neue Spannkraft und Elastizität verleihen. Zusätzlich zum reinen Needling-Effekt können Wirkstoffe wie z.B. Hyaluronsäure oder plättchenreiches Plasma (PRP) transdermal appliziert werden.
Das Microneedling ist eine nachhaltige Behandlung, die auf einen Langzeiteffekt abzielt.

Anwendungsbeispiele
- Kollagen-Induktionstherapie
- Alterung/Falten
- Narben (Akne, nach Operation oder Verbrennung)
- Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
- Haarausfall*
- vergrösserte/ erweiterte Poren
- Keratosis pillaris
- Akne
- Milien
- Hyperpigmentierung/Hypopigmentierung
- Vitiligo*

*bei Anwendung in Verbindung mit einer topischen Behandlung
Das Microneedling ist eine nicht-ablative und nicht-thermolytische Behandlung, die grundsätzlich für jeden Hauttyp und in jedem Alter geeignet ist. Es kann ganzjährig vorgenommen werden. Die Ausfallzeit beschränkt sich auf 1-2 Tage.

PRP-Personalized Cell Therapie (PRP-PCT)

PRP ist der Überbegriff für plättchenreiches Plasma. Es handelt sich um ein Bioprodukt, das aus Vollblut mittels Zentrifugation gewonnen wird und eine erhöhte Anzahl an Plättchen enthält. Bei PCT wird PRP aus eigenem Blut ohne Zusätze aufbereitet. Die Wirkung besteht in der Biostimulation von körpereigenen Zellen. Dabei spielen die in den Plättchen enthaltenen Wachstumsfaktoren und körpereigenen Zytokine eine Schlüsselrolle. Diese werden durch endogene Aktivierung der Plättchen bei Kontakt mit Kollagenfasern freigesetzt, binden an spezifische Zellrezeptoren und stimulieren somit die Zellproliferation, Angiogenese sowie die Synthese von Kollagen und Hyaluronsäure.
PRP kann als Kombinations- oder Monotherapie eingesetzt werden Die Indikationen sind vielfältig. Der stimulierende Effekt auf die Zellproliferation wird z. B. zur Beschleunigung der Wundheilung nach aufwendigen operativen Eingriffen oder bei chronischen Wunden eingesetzt.

Anwendungsbeispiele
- Wundbehandlung
- Kombinationstherapie bei operativen Eingriffen, Laseranwendungen, Microneedling oder chemischen Peelings
- Hautverjüngung
- Narben
- Alopezie

PCT ist eine minimal invasive Behandlung, die an allen Körperregionen und bei allen Hauttypen angewendet werden kann. Dabei kann PRP unter die Haut gespritzt oder auf das gesamte Behandlungsareal mittels laser-supported drug delivery oder Microneedling transdermal appliziert werden. Die Ausfallzeit beträgt 1-2 Tage.

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure

Botulinumtoxin
Mimisch bedingte Falten lassen sich, wenn auch nur temporär, aufwendungsarm mit Injektionen von Botulinumtoxin behandeln. Bei Botulinumtoxin Typ A handelt sich um ein Medikament, welches ursprünglich für die Augenheilkunde entwickelt wurde. In seiner kosmetischen Anwendung wird es in der Kurzform weltweit „Botox“ bezeichnet.

Filler
Wir verwenden ausschliesslich hyaluronsäurehaltige Produkte, welche vollständig abbaubar sind und auch in Bezug auf Allergien kaum Risiken bieten.

Behandlung mit Eigenfett (Mikro- und Nanofett-Transplantation)

Bei der Eigenfettbehandlung wird körpereigenes Fett an einer unauffälligen Stelle (z.B. Bauch, Hüfte oder Oberschenkel) entnommen und daraufhin in einen anderen Körperbereich injiziert. Diese Behandlung hat neben dem Volumeneffekt den zusätzlichen Wert, dass sie eine Verjüngung der darüber liegenden Haut bewirkt. Der Grund dafür ist, dass das Transplant reich an mesenchimalen Stammzellen ist. Die Grösse des Transplantats und seiner Komponenten bestimmt, ob ein Transplantat als Mikro- oder Nanofett bezeichnet wird.

Anwendungsbeispiele
- eingefallene Augenringe
- dunkle Augenringe
- Faltenbehandlung
- Hautverbesserung und -erneuerung (Gesicht, Hals, Décolleté, Händrücken)
- Dehnungsstreifen
- Narben

Die Methode ist effektiv und sicher, verursacht keine allergische Reaktion und wird ambulant durchgeführt. Das Resultat nach einer Behandlung ist individuell unterschiedlich und kann bis zu 3 Jahre anhalten.

Fadenliftig

Das Fadenlifting mit resorbierbaren Fäden ist eine minimalinvasive Alternative zum klassischen Facelift. Wir setzen Silhouette Soft-Fäden ein, an denen bidirektional - je nach Produktsorte - 8, 12 oder 16 Cones angebracht sind. Die Fäden werden mittels zweier gering traumatischer Nadeln in das Subkutangewebe eingebracht und sorgen für zwei Effekte. Zum einen erfolgt durch die Verankerung ein sofortiger Liffting-Effekt, zum anderen aktiviert die Resorption der Silhouette-Soft-Komponenten die Fibroblasten und regt sie zur Kollagenproduktion an. Dieser andauernde Prozess unterstützt den Volumenaufbau und sorgt für eine allmähliche, natürlich wirkende Anhebung und Remodelierung der Gesichts- und Halskonturen.
Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und erfordert keine Inzisionen. Die Ausfallzeit beträgt 3-4 Tage. Mehr Informationen unter: www.silhouette-soft.com

Chirurgisches Lifting

Es steht natürlich ausser Diskussion, dass ein chirurgisches Lifting altersbedingte Faltenbildungen am besten und nachhaltigsten beheben kann. Dieses birgt zwar wenige aber eben doch mehr Risiken als die minimal invasiven Methoden. Ein Lifting ist zudem aufwändiger und auch teurer. Hierüber können wir Sie gerne beraten und Sie bei Bedarf an den Chirurgen Ihrer Wahl zuweisen. Falls Sie es wünschen, können wir das für Sie optimale Vorgehen auch anlässlich einer gemeinsamen Sprechstunde mit einem Plastischen Chirurgen diskutieren. Gelegentlich kommt man dabei zum Schluss, dass das etappenweise Vorgehen in mehreren, wenig invasiven Schritten mit kombinierten Methoden einschliesslich Chirurgie am besten zur Erfüllung der individuellen Zielvorstellungen führt.